Nordthailand-Rundreisen

Nordthailand erleben mit der Reisefundgrube

Nordthailand

Die Nordprovinzen Thailands gehören zu den faszinierendsten Regionen des Landes und bilden einen interessanten Kontrast zu Bangkok und der zentralen Ebene. Bewaldete Berge, fruchtbare Reisfelder, verbunden mit einem milden Klima und freundlichen Menschen in farbenfroher Tracht kennzeichnen Nordthailand. Zentrum der Region ist Chiang Mai, die "Rose des Nordens". Noch weiter im Norden liegt das sagenumwobene Goldene Dreieck, das Dreiländereck von Muanmar, Laos und Thailand. Die Urlaubsziele Nordthailands lassen sich kreativ zu Rundreisen verbinden.

Chiang Mai, die wirtschaftliche Metropole Nordthailands konnte den ureigenen Charakter der Altstadt bewahren. Bekannt ist die zweitgrößte Stadt Thailands vor allem durch ihre Handwerkskunst. Produkte aus Seide, Holz, Silber, Keramik und vieles mehr gibt es sowohl in zahlreichen Geschäften als auch auf dem bekannten Nachtbasar. Durch die vielen Tempel und interessanten Bauten sowohl in der Stadt als auch außerhalb, durch die wunderschöne Landschaft, das angenehme Klima und die freundlichen Menschen ist der Besuch von Chiang Mai ein Erlebnis, das bei keinem Thailandbesuch fehlen sollte. Dazu bietet sich Chiang Mai auch als Ausgangspunkt für Ausflüge in den zauberhaften Norden Thailands an.

Rundreise-Angebot von Meier's Weltreisen

Aufregende Tage in Bangkok verbringen und danach Thailand in seinen Ursprüngen kennen lernen: Erleben Sie die alten Hauptstädte Ayutthaya und Sukhothai sowie den zauberhaften Norden auf der aktuellen Rundreise Nordthailand: 14 Tage Nordthailandrundreise (Bus) und Badeaufenthalt in Jomtien von Meier's Weltreisen ab 1199,- / Termine ganzjährig, nehmen Sie mit der Reisefundgrube Kontakt auf, dem Meier's Travelexperten (50 besten Meier's Büros). Die Reisefundgrube ist ein unabhängiges Internet Reisebüro mit allen Diensten der Touristikbranche.

Ein weiteres Rundreise-Beispiel: Nordthailand und das Goldene Dreieck

Flug-/Busrundreise ab Deutschland - 14 Nächte inklusive Badeaufenthalt - deutschsprachige Reiseleitung. Folgende Thailand-Highlights erwarten Sie auf dieser Reise:

Phra Achana Hand, Sukhothai

Der Norden Thailands nimmt den Reisenden durch seine Ursprünglichkeit gefangen. Dieser Teil Thailands wird durch den wilden Bergdschungel geprägt und die ursprünglichen Dörfer der Bergstämme. Hier haben sich, oftmals weitab vom großen Tourismus, alte Lebensform und Kultur erhalten, entfernt vom modernen Lebensstil der westlichen Städte. Mit der Reise nach Chiang Mai, genannt die Rose des Nordens, lernen Sie die faszinierendsten Regionen Thailands kennen und tauchen in die uralte thailändische Geschichte und Lebensart ein. Am Ende der Reise verleben Sie noch einige ganz entspannte Tage im Badehotel in Cha Am.

1.Tag: Flug Deutschland – Bangkok. Den 2. und 3. Tag zur freien Verfügung. Unser Tipp: Nehmen Sie an der Stadtrundfahrt "Bangkok Highlights" teil, und besichtigen Sie die drei beeindrucktendsten Tempel Bangkoks. Besuchen Sie dabei den Wat Traimit, den Königspalast, Wat Po und Wat Phra Kaeo, der den Smaragd-Buddha beherbergt, das National-Heiligtum Thailands. Sie fahren mit dem Longtail-Boot durch die Klongs.

4.Tag: von Bangkok nach Kanchanaburi. Als ersten Höhepunkt erwartet Sie ein farbenfroher Schwimmender Markt in Damnoen Saduak. Dann geht es weiter in Richtung Westen nach Kanchanaburi, wo Sie das JEATH-Kriegsmuseum und den Soldatenfriedhof besichtigen werden. Nach einem Mittagessen führt die Fahrt Sie durch die faszinierende, unberührte Natur auf einem Longtail-Boot zu Ihrer Unterkunft des Tages in den "Jungle Rafts", im Hausboot-Stil. Sie besuchen ein Mon-Dorf. Das Abendessen wird von einer Mon-Tanz-Aufführung begleitet.

5.Tag: von Kanchanaburi nach Ayutthaya. Wieder mit dem Longtail-Boot gelangen Sie zurück zur Anlegestelle. Von dort aus geht es weiter zur, geschichtlich und aus dem gleichnamigen Film bekannten Brücke am Kwai, an die der unvergessliche Film "The Bridge on the River Kwai" erinnert. Danach geht es weiter mit der "Todeseisenbahn" auf beeindruckender Strecke durch dichte Wälder. Anschließend führt Ihre Reise in die 1767 von Burma zerstörte, einstige siamesische Hauptstadt Ayutthaya. Von der einstigen Hauptstadt zeugen die vielen Tempelruinen. Von besonderer Sehenswürdigkeit sind die drei Pagoden des Wat Phra Sri Sanphet auf dem Gelände des alten Königspalastes in Ayutthaya und die riesige Wat Mongkol Borpith Bronze-Statue. [Wat Phra Sri Sanphet auf Wikipedia]

6.Tag: von Ayutthaya nach Phitsanulok und Sukhothai. Es weiter geht in nördlicher Richtung nach Phitsanulok, wo Sie die Tempelanlage Wat Phra Sri Rattana Mahathat mit der berühmten Buddhastatue aus dem 13. Jahrhundert besichtigen, bevor es nach Sukhothai weitergeht. Dort können Sie einen Spaziergang durch den herrlichen historischen Park unternehmen und dort die zahlreichen Tempel, Skulpturen und sehenswerten Stuckarbeiten besichtigen. Die Ruinenstadt Geschichtspark Sukhothai "Sukhothai Historical Park" ist UNESCO Weltkulturerbe. Westlich der alten Stadt können Sie die Überreste des alten Königstempels Wat Sri Chum besichtigen und die eindrucksvolle 11m hohe, sitzende Buddha Statue. [Phitsanulok auf Wikipedia, Karte][Wat Phra Sri Rattana Mahathat, Wikipedia] [Sukhothai Historical Park, Wikipedia, engl.,]

7.Tag: von Sukhothai nach Lampang und Chiang Rai. Die erste Besichtigungsstation ist der Wat Phrathat Lampang Luan, eine der faszinierendsden Tempelanlagen Thailands. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt nach Chiang Rai mit kurzem Stopp am wunderschönen Kwan Phaya See.

8.Tag: von Chiang Rai nach Mae Sai - Goldenes Dreieck - Chiang Rai. Während eines Besuchs im Bergdorf Baan Lorcha werden Sie Zeuge des alltäglichen Lebens der thailändischen Einwohner. Dann führt die Reise Sie weiter in die nördlichste Stadt Thailands, Mae Sai, an der burmesischen Grenze. Sie können die "Grenzgänger" über die Brücke zwischen Thailand und Myanmar (früheres Burma) beobachten und über den kleinen, vielfältigen Markt spazieren. Unterwegs wird eine Pause für das Mittagessen eingelegt. Der Tag endet mit dem Besuch des "Goldenen Dreiecks". Dort treffen die Grenzen von Thailand, Laos und Myanmar am Mekong-Fluss aufeinander.

Mekong am goldenen Dreieck

9.Tag: Chiang Rai - Chiang Mai - Hmong Bergstamm. Ungefähr 3,5 Stunden sind Sie nach Chiang Mai unterwegs. Von dort geht es weiter nach Mae Rim, wo Sie in Pick-Ups umsteigen, mit denen Sie die steile Bergstraße zum Dorf eines Meo-Bergstammes hinauffahren. Anschließend führt die Fahrt zur Hmong Hilltribe Lodge zur Übernachtung. Bis zum Abend können Sie die Umgebung erkunden und später beim Barbecue-Abendessen in der Lodge Meo-Tänzen zusehen.

10.Tag: Hmong Bergstamm und Chiang Mai. Sie besuchen nun die Orchideen-Farm und das Arbeitscamp der Elefanten. Dabei ergibt sich auch die großartige Möglichkeit für einen Elefantenritt. Unterwegs nach Chiang Mai werden Sie noch ein Büffel-Trainingscamp besichtigen können. Sie erhalten Einblicke in die Arbeit der thailändischen Bauern mit den Büffeln und die althergebrachte Bestellung der Felder.

11.Tag: Chiang Mai. An diesem Tag besteigen Sie einen Berg und besichtigen Sie das beeindruckende Bauwerk des Tempels Wat Phra That Doi Suthep, das Wahrzeichen Chiang Mais. Danach ist ein Besuch im Kunsthandwerkerviertel von San Kamphaeng vorgesehen. Nehmen Sie noch am Abend an einem ganz typisch thailändischen Abendessen teil.
[Wat Phra That Doi Suthep auf Wikipedia]
12. Tag: Transfer und die Zeit steht Ihnen frei zur Verfügung. 13.-15. Tag: Im Badehotel Cha Am können Sie noch einmal die Ereignisse der Reise Revue passieren lassen und sich ganz entspannt am Strand erholen. 16.Tag: Rückreise von Cha Am über Bangkok nach Deutschland

Bild Mekong, Goldenes Dreieck, von Frank Overzier, Wikipedia, 2007, GNU FDL