Vietnam: Tunnel von Cu Chi

Hanoi, Haling, Hue, Da Nang, Hoi An, Mekongdelta, Saigon

Die Tunnel von Cu Chi

Die ersten Tunnels von Cu Chi entstanden 1948 im Krieg gegen die Kolonialmacht Frankreich, um Waffen, Vorräte und Menschen zu schützen. Nachdem die Vietnamesen über die Franzosen gesiegt hatten, entsandten die USA Truppen nach Vietnam. In den Sechzigerjahren erweiterten vietnamesische Partisanen, die Vietcong, das Tunnelsystem in Ausdehnung und Tiefe massiv, bis es schließlich auf eine Gesamtlänge von 200 Kilometern auf drei Ebenen angewachsen war. [Cu Chi Tunnels]

The Cu Chi tunnels, a 75-mile-long underground maze where thousands of fighters and villagers could hide, are at the top of the list of tourist spots for Ho Chi Minh City, 45 miles to the southeast. Another is the city's Museum of War Remnants, with its displays of captured weapons and its catalog of horrors, which only recently amended its name, with changing times, from the Museum of American War Crimes.

YouTube video, made by Global Nomads Group, gng.org